MEDIEN

radio:

31. Juli 2016 / 14. Januar 2017, SRF2 Kultur "Klangfenster"

1. November 2015, SRF2 Kultur "Swisscorner"

3. Januar 2014, SRF2 Kultur "was übrig bleibt - ein Rückblick"

30. November 2013, RTS "kiosque à musiques" Theater La Cappella Bern

cd's:
"gelibte mayne" Bendorim 2015
"dos lebn is a lidl" Bendorim 2012
"in hartsn brent a fajer" les mélotrices 2009
presse:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
zolliker zumiker bote, 5. okt 2018:  " die aula buechholz war gut gefüllt, als die gruppe bendorim mit den beiden sängerinnen dela hüttner und karin meier sowie stefanie kunckler (bass), jürg luchsinger (akkordeon) und adrian mira (klarinette) die zuhörenden auf eine reise ins alte und immer noch sehr lebendige reich der jiddischen lieder mitnahm. "un dos glik" - unter diesem titel lief das mit grosser spielfreude und viel spielwitz präsentierte programm. (...)"
tacheles, 4. nov 2016: "auf hohem niveau unter freunden" - nanny fischhof-preis 2016. selten gibt es anlass von höchstem niveau in geradzu familiärer atmosphäre wie die verleihungen des nanny-und-erich-fischhof-preises, dieses jahr zum 13. mal. (...) dem hohen niveau und den zahlreichen prominenten gästen entsprachen die musikalischen einlagen des pianisten philipp mestrinel und der sängerin dela hüttner.
stiftung vinorama museum ermatingen, 19. jun 2016: der auftritt von Bendorim im Vinorama Museum Ermatingen war ein einzigartiges erlebnis. auch wenn das konzert der witterung wegen nicht wie geplant im rosengarten stattfinden konnte - auch im gewölbekeller schienen rosen zu blühen. dela hüttner (gesang), stefanie kunckler (kontrabass), adrian mira (klarinette), jürg luchsinger (akkordeon)
srf 2 kultur, 3. jan 2013, "was übrig bleibt - ein musikalischer rückblick": und warum für einmal nicht mit dem dessert beginnen: mein highlight 2013, mein dauerbrenner der letzten wochen .... Bendorim, eine neue formation in der schweizer klezmer-szene und überhaupt ein neuer ton, den die vier hier in die klezmer-musik reinbringen. die beiden sängerinnen dela hüttner und karin meier geben den liedern einen hauch von berliner kabarett der 1920er- und 30er-jahre und erzählen ihre geschichten mit überkandidelter fröhlichkeit und herzhaftem lamentieren, ohne dabei zu dick aufzutragen.  (...) 

© 2018 by dela hüttner.